Mitteilungsblatt 18.05.2015

Die Kirchlichen Mitteilungen können Sie hier als PDF öffnen.

1. Aus der Gemeinderatssitzung vom 04.05.2015:
Bürgerfragestunde
a) Es wurde angefragt, ob im Baugebiet Reithanßen an der Seegasse in
    nächster Zeit die Aufstellung von Straßenlampen vorgesehen ist
b) Die Gemeinde wurde gebeten, einen Häckselplatz anzulegen.
    Nach Rücksprache mit der Firma Gartenbau Weybrecht in Hausen am Bach
    ist es für Bürger aus der Gemeinde Insingen ab sofort möglich Strauch- und
    Astholz bei der Firma Weybrecht bei tel. Voranfrage 07958/304 kostenfrei
     anzuliefern.
  S
traßen- und Gräbenunterhalt
     Die Gemeindeinformationsfahrt vom 24. und 25. April 2015 wurde erörtert,  Wege- und  
     Gräbenunterhalt wird jährlich kontinuierlich durchgeführt.
   Bauangelegenheiten
     Dem Aufbau von Schleppdacherkern am Wohnhaus auf Fl.Nr. 264/29 Gemarkung Insingen   
     wurde zugestimmt.
  Bekanntgaben
  -   Auf Fl.Nr. 1144/1 Gemarkung Lohr wird eine Straßenbeleuchtung in LED-Ausführung aufgestellt.
 -   Die Verzinsung des Kontokorrentskonto für die Maßnahme „Straßen­ausbau Kohlberg“ über die Fa.   
    BayernGrund GmbH beträgt für das II. Quartal dieses Jahres 0,72%.
  -  Die Gemeinde Insingen ist seit 05.05.2015 im zweistufigen Auswahl­verfahren zur Bestimmung   
    eines     Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur   
    Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzes im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie –
    BbR).
    Näheres unter: www.schnelles-internet-in-bayern.de
  - Herr Friedrich Ehnes hat erfolgreich am Klärwärtergrundkurs der DWA teilgenommen. Aufgrund der  
    erfolgreichen Prüfung wurde ihm eine Urkunde der deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft,
    Abwasser und Abfall ausgehändigt.

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am 1. Juni statt. Die Tagesordnung wird im nächsten Mitteilungsblatt veröffentlicht.

2. Müllabfuhr
Die Restmülltonne wird durch den Feiertag (Pfingstmontag) am Freitag, 29.05.2015 abgeholt. Bitte rechtzeitig rausstellen.

3. Bitte beachten!
Das nächste Mitteilungsblatt erscheint am 01.06.2015. Anzeigen für dieses Mitteilungsblatt sind bis zum 27.05.2015 einzureichen.

4. SV Insingen - Juniorinnen 18 + Herren:
Den Punktspielauftakt am 1. Maiwochenende konnten beide Mannschaften sehr erfolgreich gestalten.
Die Juniorinnen 18 siegten beim TSV Elpersdorf mit 14:0 und gaben ldgl. 2 Sätze ab. Etwas mehr Probleme hatten die Herren, gg. den 1. FC Langfurth II, wobei das 16:5 in Abwesenheit von sehr guten Spielern, auch traumhaft war. Für beide Mannschaften gilt jedoch: Die kommenden Gegner werden schwerer zu „schlagen“ sein.
Kindertraining: Wg. der Heimspiele unserer Juniorinnen 18, kann samstags erst wieder am 23.05.2015 zu der gewohnten Zeit trainiert werden.
Am 30.05.2015 ist dann eine Spielmaßnahme – Rückspiel gg. die Jugendabteilung des TSV Bechhofen – auf der heimischen Anlage geplant.

5. Mitteilung der Landfrauen
Am Dienstag, 14. Juli findet der Ausflug der Landfrauen statt. Zuerst geht es in die Rangau-Klinik nach Strüth, wo wir eine Führung durch das Schlaflabor erhalten. Anschließend geht es zum Kaffeetrinken nach Ansbach in die Orangerie. Dann geht es weiter zu Tomaten-Scherzer nach Waldeck mit Führung im großen Gewächshaus. Zum Abschluss wird noch einmal eingekehrt. Abfahrt um 12.00 Uhr. Dazu wird die gesamte Gemeinde eingeladen. Anmeldung bei Ruth Zeller Tel. 09869/208.

6.
Herbert Renz-Polster
„Wie Kinder heute wachsen“
Auf Einladung des Gesundheitsamtes und der Eltern-, Jugend- und Familienberatungsstelle des Landkreises Ansbach und der Stadt Ansbach kommt der Autor, Wissenschaftler und Kinderarzt Herbert Renz-Polster nach Ansbach. Gemeinsam mit dem Neurobiologen Gerald Hüther hat er ein Buch geschrieben, das sich mit der kindlichen Entwicklung heute beschäftigt. Welchen Einfluss hat das Erleben in der Natur, darauf, wie Kinder widerstandsfähig werden und wie sie ihre Kompetenzen für ein erfolgreiches Leben ausbilden. Wer sich anregen lassen möchte, über das „große Drinnen“ und „den Schatz dort draußen“ nachzudenken, sollte diesen Vortragsabend auf keinen Fall verpassen.
Donnerstag, 11.6.2015 um 19.30 in den Ansbacher Kammerspielen. Kartenvorverkauf im Kammerbüro (für Mitglieder 4.00 € / Nichtmitglieder 6.00 €)

7. Finanzierung der Luftrettungsstation geklärt

Nach Gesprächen von Landrat Dr. Jürgen Ludwig mit Vertretern der Sozialversicherungsträger und der ADAC Luftrettung ist die Finanzierung der Luftrettungsstation Dinkelsbühl-Sinbronn nun abschließend geklärt. „Ich freue mich, dass wir mit den Vertretern der Sozialversicherungsträger unter Federführung der AOK Bayern und der ADAC Luftrettung eine einvernehmliche Lösung erzielen konnten“, betont Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Der Verbandsvorsitzende des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung benennt neben den aktuell günstigen Finanzierungskonditionen auch die nochmalige gemeinsame Erörterung der Planung und der Mietkalkulation der Luftrettungsstation als ausschlaggebend für die nun erzielte Einigung. Damit sind die Baukosten von vier Millionen Euro vollumfänglich gedeckt. Der Zweckverband vermietet die Station an den ADAC, welcher die Mietkosten wiederum an die Sozialversicherungsträger verrechnet.
Ein weiterer Grund zur Freude ist für Dr. Ludwig das planmäßige Voranschreiten der Baumaßnahme. So konnten die Rohbauarbeiten am Gebäude bereits abgeschlossen sowie Fenster und Hangartor eingebaut werden. Die laufenden Arbeiten im Gebäude wie der Trockenbau, die Installation der Elektro-, Heizungs- und Sanitäranlagen sowie die Estrichverlegung sind größtenteils fertiggestellt. Derzeit werden nun die Außenanlagen errichtet. Dazu zählen beispielsweise die Befestigung der Fläche um die Hubschraubertankanlage und der Bau der Landefläche für den Rettungshubschrauber. Eine Firma aus Merkendorf fertigt zudem die erforderliche Hubschrauberplattform. Diese wird in einem nächsten Schritt auf die bereits vorhandene Gleisanlage positioniert, um den Hubschrauber künftig aus oder in den Hangar fahren zu können. Der ADAC bereitet als künftiger Betreiber derzeit die personelle Besetzung der Luftrettungsstation mit Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten vor. Der Rettungshubschrauber in Dinkelsbühl-Sinbronn wird ab Sommer 2015, koordiniert von der Integrierten Leitstelle Ansbach, die Rettungseinsätze unterstützen.


8.
 Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Juni
Das gute Leben – das Gute leben
Beim Evangelischen Cursillo im Wildbad Rothenburg kommen Menschen für ein Wochenende zusammen, die sich selbst und ihrem Leben „auf die Spur“ kommen wollen. Gesprächsrunden, Musik, kreative und meditative Angebote helfen, eigene Wege zu klären - dieses Mal zum Thema „Das gute Leben – das Gute leben“.
Informationen und Anmeldung unter
kindler@wildbad.de oder Tel. 09861- 977-0
Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr
Soli Deo Gloria
Dieses Mal ist im Wildbad Rothenburg das Heilsbronner Kammerorchester zu Gast. Unter Leitung von Christel Opp musiziert es geistliche und weltliche Musik. Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei; Danke
schön erwünscht.
Das beliebte Sonntagscafé auf der Sonnenterrasse des Wildbads öffnet von 13.30 bis 17 Uhr.

9. Golfpark Schönbronn
Am 23. Mai feiert der Golfpark Rothenburg-Schönbronn sein fünfjähriges Bestehen. Um das würdig zu feiern, hat der Golfpark ein abwechslungsreiches Programm geplant. Ab 10 Uhr geht es auf die Turnierrunde, die 18-Loch-Anlage gilt es erfolgreich zu bezwingen.
Programm:
Golfturnier
Lucky33 Pitch, Chip & Putt for Kids
Trick Golf Show
Verlosung mit tollen Preisen
Abendveranstaltung mit Live Musik
Anmeldung über
www.gp-rbg.de oder Tel. 09868/959530

10. Geburtstag feiern am:
22.05. Frau Irmgard Eisenburger,  Wiesenstr. 3, Lohr, 82 Jahre
23.05. Frau Hildegard Pfänder, Hauptstr. 14, Insingen, 80 Jahre
26.05. Frau Maria Kreutzer, Hausener Str. 9, Insingen, 79 Jahre
27.05. Frau Renate Löschel, Hammerschmiedstr. 10, Insingen, 71 Jahre
27.05. Herr Rudolf Pfänder, Uhlandstr. 16, Insingen, 89 Jahre
29.05. Herr Günter Gude, Hintere Gasse 4, Insingen, 68 Jahre
31.05. Frau Erna Schauer, Rothenburger Str. 17, Lohr, 76 Jahre
03.06. Frau Anneliese Heger, Am Kirchplatz 1, Lohr, 67 Jahre

Wir wünschen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen!


Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Peter Köhnlechner
1. Bürgermeister